Privathaftpflicht Vergleich

Haftpflicht RechnerEine gute Privathaftpflicht sollte jede Person besitzen. Entweder im Single- oder Familientarif. In unserem Privathaftpflicht Vergleich finden Singles und Familien die Testsieger aus Stiftung Warentest, Oeko-Test oder Focus Money. Die Privathaftpflicht ist auch unter den Bezeichnungen private Haftpflicht, Privathaftpflichtversicherung oder private Haftpflichtversicherung bekannt.

Warum ist eine Privathaftpflicht notwendig und sinnvoll?

Die Haftung findet sich im BGB. Jeder, der einem Dritten fahrlässig einen Schaden zufügt, haftet laut dem § 823 Bürgerlichem Gesetzbuch mit seinem Vermögen. Dies gilt in unbegrenzter Höhe und ein Leben lang. Eine Privathaftpflicht reguliert diese versicherten Schäden.

Der Versicherungsschutz durch die private Haftpflichtversicherung umfasst die Prüfung der Haftpflichtfrage. Außerdem ist sie zuständig für die Abwehr unberechtigter Schadensersatzansprüche und die Freistellung des Versicherungsnehmers von berechtigten Verpflichtungen zum Schadensersatz.

Wer ist in der privaten Haftpflicht versichert?

Im Privathaftpflichtversicherung Vergleich finden Sie auch Versicherer, die neben Ehepartner, Kindern oder nicht verheiratete Partner in einer Familie auch ein alleinstehendes Elternteil als Personen im Haus versichern lassen. Sollte ein Au-Pair im Haus wohnen, schauen Sie nur nach Tarifen im Privathaftpflicht Vergleich, wo das Au-Pair in der Privathaftpflicht mitversichert ist.

Welche Leistungen sollte eine private Haftpflichtversicherung besitzen?

  • Höhe der Deckungssumme

Die Privathaftpflichtversicherung tritt ein, wenn Dritte von Gesetzes wegen Schadenersatz wegen Sach-, Personenschäden und Vermögensschäden vom Versicherten beanspruchen. Die Versicherungssumme für diese finanziellen Schäden und Kosten sollte mindestens 3 Millionen Euro betragen. Besser ist ein Anbieter mit einer höheren Deckungssumme. Der Preis der privaten Haftpflichtversicherung lässt sich auch mit einer Selbstbeteiligung senken.

  • Schäden durch Kinder
Ein Kind unter 7 Jahren ist in Deutschland nicht deliktfähig. Kinder in diesem Alter können damit für Schäden, den sie verursachen, nicht zur Rechenschaft gezogen. In Ausnahmefällen haften die Eltern für den kleinen Verursacher, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Bei einer guten Haftpflicht ist dieses Risiko abgesichert und die Versicherung übernimmt die Schäden. So müssen Eltern keine Angst mehr haben, wenn zum Beispiel Ihr Kind einen Schaden verursacht, indem es beispielsweise eine Vase zerstört oder ein Auto zerkratzt.
  • Gefälligkeitsschäden

Nicht jede Versicherung zahlt bei sogenannten Gefälligkeitsschäden. Gesetzlich haftet bei einer reinen Gefälligkeitshandlung nur dann bei einem Schaden, wenn dem Schädiger ein grob fahrlässiges beziehungsweise vorsätzliches Verhalten nachgewiesen werden kann. Der Versicherer wird bei bestehendem Schutz sich nicht auf die Regelung des § 242 BGB berufen, der keine Haftung des „Gefälligkeitsschädigers“ verlangt.

  • Mietsachschäden

Die versicherte Person muss als Mieter versichert sein. Bei einer privaten Haftpflichtversicherung muss der Schutz in der eigenen Mietwohnung genauso vorhanden sein, wie in einer Ferienwohnung. Schäden sollten mindestens bis 300 000 Euro versichert sein.

  • Ausfalldeckung

Eine Ausfalldeckung in der privaten Haftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer vor Schäden nicht versicherter Dritter. Oft sind diese Schäden aber erst ab Kosten von über 2 500 € abgedeckt. Damit die eigene Versicherung zahlt, muss der geschädigte Versicherungsnehmer zuvor alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um sich das Geld von dem Schädiger holen zu können.

Eine private Haftpflicht ist natürlich keine Versicherung, die alle Schäden, die entstehen, übernimmt. Deshalb sollte man auch mit einer Absicherung auf entsprechende Risiken achten. Ansonsten einen Anbieter wählen, der bei den Haftpflichtversicherungen Tests mit am Besten abschneidet. Sparen Sie hier nicht am falschen Ende.

Wie viele Versicherungen sind 2018 in einem Privathaftpflicht Vergleich enthalten?

In unserem Privathaftpflicht Vergleich befinden sich über 20 bekannte Versicherer mit knapp über 240 Tarife. So können Sie mit wenigen Mausklicks die Tarife der beispielsweise Konzept & Marketing, DBV, Helvetia Versicherung, die bayerische Versicherung, NV-Versicherungen, Rhion Plus Versicherung, Neue Berliner Versicherung, VHV Versicherungen oder die Interrisk Versicherung vergleichen und online abschließen. Der Abschluss ist nach dem Versicherungsvergleich auch über das Handy möglich.

Gibt es in unserem Privathaftpflicht Vergleich auch die Testsieger aus Stiftung Warentest?

Im letzten Privathaftpflicht Vergleich im Jahr 2017 bewertete die Stiftung Warentest zum Beispiel die Tarife Ambiente Top der Basler Versicherung, den Klassik-Garant Exklusiv der VHV, den XXL der Interrisk Versicherung, den Premium-Schutz der Barmenia Versicherungen und den „Einfach Komplett“ der Haftpflichtkasse als sehr gut. Alle diese als „Sehr gut“ benoteten Tarife finden Sie auch in unserem Privathaftpflicht Vergleich. Am versichern Sie sich mit einem solchem Tarif. Der Vertrag wird Ihnen innerhalb kürzester Zeit ausgefertigt.

Natürlich bieten wir Ihnen mit unserem Unternehmen auch Angebote, wie die Hausratversicherung, Motorradversicherung, Unfallversicherung, private Krankenversicherung, Kfz-Versicherung, Rechtsschutzversicherung, Sterbegeldversicherung, Hundehaftpflicht, Pferdehaftpflicht, Veranstalterhaftpflicht, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Risikolebensversicherung. Einen Betriebshaftpflichtversicherung Vergleich finden Sie hier ebenso wie ein Hundehaftpflicht Vergleich oder Pferdehaftpflicht Vergleich.

Wenn Sie weitere Informationen oder Hilfe zum Privathaftpflicht Vergleich im Internet benötigen, stellen wir Ihnen als Service zwei Telefonnummer für eine Beratung zur Verfügung. Bei Anfragen gewährleisten wir Datenschutz. Kunden erreichen uns entweder über die 0800-646 66 76 oder 06046-940960. Der Kontakt ist unverbindlich.